Horst Meister

Jahrgang 1937 / Studium der Malerei an der Kunstakademie Karlsruhe bei HAP Grieshaber, gleichzeitig Schauspiel- und Theatergeschichte-Unterricht in Karlsruhe.
Als Bühnen- und Kostümbildner bei ARD, ZDF und RTL-Fernsehen in München, Baden-Baden, Berlin und an Theatern u. a. für eine Reihe zeitkritischer Theaterstücke in Kiel, Karlsruhe, Heidelberg, Regensburg, Berlin (auch mit Regiearbeiten). Regie, Texte und Ausstattung für sämtliche 25 musikalisch-kabarettistischen Soloprogramme der Schauspielerin und Diseuse Almut Grytzmann (meine Ehefrau). Ebenso Autor der Theaterstücke „Die ungleichen Schwestern„ und „Ihr Endspurt, Oma!„ für Tourneen von Almut Grytzmann.
Seit 1975 als Maler und Bildhauer tätig, u. a. mit einer Reihe kulturpolitischer Aktivitäten und Veranstaltungen – wohnen seit 1981
zusammen mit ihren Hunden und Katzen am linken Niederrhein nahe Düsseldorf NRW.
Engagierte Mitarbeit für Amnesty International, mehrere Aktivitäten – zusammen mit meiner Frau - für Asylbewerber, für Flüchtlinge / 1983 gemeinsame Leitung einer Theatergruppe in der Justizvollzugsanstalt Anrath / NRW, für ein deutsch-türkisches Theaterprojekt in Duisburg-Marxloh mit meiner Neufassung von Aristophanes: DER FRIEDEN (Regie: Almut Grytzmann). Initiator von „Künstler für den Frieden„ in Krefeld / Zusammenarbeit mit dem Zukunftsforscher Robert Jungk
Freier Feuilleton-Mitarbeiter für Tageszeitungen mit Essays und Berichten.
viele gemeinsame berufliche, ehrenamtliche und Umwelt-politische und Aktivitäten - u. a. war ich über 12 Jahre Mitglied des BUND NRW-Landesvorstandes, Sprecher des NRW-Arbeitskreises Wald und im Landestierschutzbeirat NRW.

Ausstellungen mit vorwiegend politischen Themen:
1976 Politische Grafik-Ausstellung in einer Bundeswehrkaserne in Regensburg / Initiator mehrere kulturpolitischen Veranstaltungen in Regensburg / „Schwandorfer Totentanz„, Grafikzyklus gegen die Atomare Wiederaufbereitungsanlage
1980 Politische Grafik-Ausstellung in Osaka / Japan
1983 Umweltkritische Ausstellung im NRW Umweltministerium auf Einladung vom damaligen Umweltminister Bäumer mit großem Medienecho.
1984 Ausstellung meiner politischen Kunst in Saarbrücken – auf Einladung vom damaligen saarländischen Ministerpräsidenten Oskar Lafontaine und seines Umweltministers Jo Leinen.
1985 Große Einzel-Ausstellung mit meiner politischer Kunst: „Macht Euch die Erde untertan„ beim Evangelischen Kirchentag 1985 im Kunstpalast Düsseldorf /Schirmherr: Erhard Eppler (Kirchentagpräsident), mit Helmut Frenz (Bischof in Chile), Dietmar Schönherr (Schauspieler).
1986 Mit Zukunftsforscher Robert Jungk befreundet und Initiator mehrerer seiner „Zukunftswerkstätten„
1987 Ausstellung mit politischer Grafik im Goethe-Institut Rotterdam
1993 Ausstellung in Haifa / Israel: „Bäume in Israel„, politische Grafik
1995 Einweihung eines Else Lasker-Schüler- Wäldchens in Jerusalem – hierzu unsere Spendensammlung u. a. bei deutschen Schriftstellern (zusammen mit der Else Lasker- Schüler- Gesellschaft, deren Mitglieder wir von Anfang an sind)
1997 Einweihung meiner 3,5 m hohen Bronzeskulptur „Ein Engel für Jerusalem – Hommage an Else Lasker-Schüler„ im Amindaw- Wald Jerusalem - 2007 von Metalldieben gestohlen.
2000 „Die Jüdische Passion„ – Bilderzyklus mit 14 Blättern zur SHOA / Ausstellungen in Wuppertal (Alte Jüdische Synagoge), Stadt Regensburg u. a.
2001 „Die Kaldenkirchner (jüdische) Passion„, umstrittene Ausstellung in einer Kirche in Nettetal
2005 „Diesseits von Eden„ politische Bilder- und Skulpturen-Ausstellung (zu Natur- und Umweltschutz-Themen) im Naturkunde- Museum Schloss Drachenburg / NRW.
2012 / 2014 / 2012 u. a. „Von Engeln und Propheten„ St. Barbara Kirche Moers
2013 „Diesseits von Eden„ Bilder und Skulpturen St. Oswald-Kirche Regensburg

Publikationen zu meiner politischen Kunst u. a.:
„Zwischenbilanz„ Bilder und Texte / MZ-Verlag Regensburg 1980
„Schwandorfer Totentanz„ Grafikzyklus Kartenhaus- Verlag 1982
„Und macht Euch die Erde Untertan„ Abbildungen Prometh- Verlag
„Schwarz auf weiß„ politische Grafik Edition LambersART 1988
KUNST.MACHT.POLITIK. Bilder und Text, Klartext-Verlag Essen 2013

Beiträge in Buchveröffentlichungen und versch. Medien u. a.:
„Ein Netz für Ikarus„ P. C. Mayer-Tasch / Goldmann- Verlag 1987
„Mensch und Tod„ Grafiksammlung der Universität Düsseldorf / Triltsch-Verlag 1989
„Grieshaber-Schüler heute„ Spendhaus Reutlingen 1991
„Das Zeichen der Natur„ P.C. Mayer-Tasch / Insel-Verlag
Medien: Beiträge WDR-Fernsehen u. a. „Kunst die schockt„ mit Manfred Erdenberger / Features in Aktuelle Stunde WDR Düsseldorf / Fernseh- und Hörfunkberichte / Presse
Aufträge / Ankäufe zu politischen Themen / Kunst im öffentlichen Raum / Verschiedene Arbeiten befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen u. a. Kunsthalle Karlsruhe, Yad Vashem Jerusalem
Autorenlesungen seit 2014 zu meinem Buch: KUNST.MACHT.POLITIK. in Bibliotheken, Volkshochschulen etc.
Seit 1990 fast jährlich einmal Reise nach Israel.

(C) 2016 Horst MeisterART-Website www.horst-meister.de


Horst Meister
Bewegte Zeit
>> Taschenbuch
Gezeichnetes und Geschriebenes
aus den Tagebüchern 2010-2015